Allgemein,  Europa

Rail Trip – Nur was für Studis ohne Geld?

Vorurteile soweit das Auge reicht

Wenn man an einen Rail Trip denkt, denkt man womöglich als erstes an Studenten, die während ihren Semesterferien mit wenig Geld durch Europa reisen und möglichst viel erleben wollen. Da die Reisekasse leider nicht so gut gefüllt ist und man trotzdem möglichst viel sehen möchte, schraubt man beim Komfort zurück und steigt auf den Zug um. Dann sitzen sie also in einem stickigen Zug und reisen von einer Stadt zur anderen. Immer mit einem Blick auf die Uhr, denn der nächste Anschlusszug fährt bestimmt schon bald los. So fahren sie in den ruckelnden Zügen durch Europa ohne wirklich etwas gesehen zu haben. Wäre da ein Kurztrip nach Mallorca nicht sinnvoller und vor allem entspannter gewesen? Vielleicht etwas teurer und man hätte weniger verschiedene Städte gesehen, dafür hatte man sich einiges an Stress sparen können. Rail Trips eignen sich also nur für Leute mit wenig Geld, viel Geduld und vor allem mit kurzen Beinen. Außerdem sollte es ihnen Egal sein ständig unterwegs zu sein und trotzdem nicht viel zu sehen. Und zu guter Letzt müssen sie auch viel Zeit zur Verfügung haben und dass in der heutigen Zeit, wo nichts so Mangelware ist wie Zeit. Wenn man das so liest, klingt es eher nach einer Strafe anstatt nach einem Urlaub. Ist ein Rail Trip also eher eine Tortour? Sicher nicht!

Gewusst wie

Von den Vorherigen Vorurteilen stimmt, wenn man sich geschickt anstellt, eigentlich nur dies, dass man relativ viel Zeit einplanen sollte für seinen Rail Trip. Wenn man also auf ein paar Dinge achtet wird der nächste Rail Trip zu einem unvergesslichen Abenteuer. Und zufälligerweise bist Du bei uns genau richtig, denn wir haben dir einige Tipps, damit dein Rail Trip entspannt und geordnet über die Bühne (oder die Schiene) geht. Wie heißt es so schön, «Übung macht den Meister!». Und genau so ist es auch bei Rail Trips. Es empfiehlt sich also zuerst mal mit einem etwas kürzeren Trip zu beginnen. Dies bietet diverse Vorteile. So kann man zum Beispiel herausfinden ob man überhaupt für einen Rail Trip gemacht ist. Es wäre ja blöd, wenn ihr nach ein paar Tagen merkt, dass es nichts ist für euch, ihr aber noch einen ganzen Monat durch Europa Tuckern solltet. Außerdem könnt ihr euch mit dem Planen, Organisieren und Buchen der Zugfahrten vertraut machen und lehrt langsam die Tücken und kniffe kennen. Als Rail Trip Anfänger ist man da schnell mal überfordert und verliert den Überblick. Es wäre ja schade, wenn man viel Zeit damit verschwendet wieder Ordnung ins ganze Reservationschaos zu bringen. Diese Zeit investiert man lieber in die Recherche nach Sehenswürdigkeiten abseits der Touristen Hot-Spots. Denn ein Rail Trip bietet sich perfekt dafür an auch mal halt außerhalb der Bekannten Großstädte wie München, Amsterdam oder Prag zu machen. Wir empfehlen also sich langsam an das Thema Rail Trip heran zu tasten und seine Zieldestinationen sinnvoll in verschiedene kleinere Reisen aufzuteilen. Denn es macht zum Beispiel wenig Sinn auf einer 3-wöchigen Reise die berühmte Straßenbahn von Lissabon zu sehen und zusätzlich auch noch das Heldenplatz von Budapest auf dem Reisezettel zu haben. Da bietet es sich viel mehr an je eine separate Reise auf der Iberischen-Halbinsel und eine Balkan-Rundreise durchzuführen.   

Tickets & Reservationen

Nachdem also der Reiseplan feststeht stellt sich die Frage, wo man nun an die Tickets für einen solchen Rail Trip kommt. Auch dafür haben wir von Reise-Paradies gleich mehrere Lösungen.

Interrail

Die für uns wohl bekannteste und gängigste Methode einen Rail Trip anzugehen ist es einen der verschiedenen Interrail-Pässen zu buchen. Doch was ist ein Interrail-Pass genau?
Durch den Erwerb eines Interrail-Passes kannst Du zum Beispiel 15 Tage lang durch aktuell 31 teilnehmende Länder reisen. Dabei sind die angebotenen Fahrten der Teilnehmenden Verkehrsbetriebe inklusive. Es ist also eine Art General-Abonnement für Europa. Es ist aber auch möglich ein Interrail-Pass zu erwerben, der sich nur auf ein spezifisches Land bezieht. So könnte man zum Beispiel einen Monat lang eine Rundreise durch Deutschland machen.
Zusätzlich bietet der Interrail-Pass noch viele weitere Vorteile. So gibt es zum Beispiel Kostenlose oder Ermäßigte Fährfahrten. So sind auch die Mittelmeer-Inseln nicht von Deinem Rail-Trip ausgeschlossen.

Hier* findest Du die verschiedenen Interrail-Pässe die angeboten werden und weitere nützliche Informationen.

Hinweis: Bei Reisen mit dem TGV-Zug ist zu beachten, dass dort nur eine beschränkte Anzahl an Interrail-Plätzen pro Zug vorhanden ist und eine Reservation zwingend nötig ist. Wenn man ohne Reservation mit einem TGV-Zug reisen will und bereits alle Interrail-Plätze besetzt sind, so muss man mit einer hohen Busse zahlen. Und dieses Bussgeld spart man sich lieber für eine gute Flasche Wein. Im digitalen Zeitalter ist es aber möglich eine solche Reservation ganz einfach und bequem Online vorzunehmen.

Trainline

Ganz einfach Zug- oder Fernbustickets von über 210 teilnehmenden Partnern aus 45 verschiedenen Ländern kaufen. Das vereinfacht die Reiseplanung enorm und bietet einem die Möglichkeit alle Tickets an einem Ort zu erwerben und das Ganze auch noch ohne oder nur mit sehr geringen Gebühren. Außerdem ist die Seite in Deutsch vorhanden und man kann ganz einfach ohne Sprachbarriere Tickets eines ausländischen Bahnunternehmens bestellen.
Dank der Handy App ist es auch möglich seine Tickets ganz einfach mobil zu verwalten und es besteht keine Gefahr, dass man die Tickets irgendwo liegen lässt oder der QR-Code auf dem Papier nicht mehr lesbar ist. Dank innovativer Technologie, wie dem Preisvorhersage-Tool ist es möglich seine Reise kostengünstig zu planen und buchen. So kann man einiges an Geld, Zeit und Nerven sparen.

Hier *findest Du die Deutschsprachige Seite von Trainline.

RAILEUROPE

Bei RAILEUROPE können ganz einfach Einzeltickets oder sogenannte Rail Passes gekauft werden. Dabei kann auf das Streckennetz von aktuell 50 Partnerunternehmen aus 31 verschiedenen Ländern Europas zurückgegriffen werden. Bei den Rail Passes kann man selber auswählen für welche Länder der Pass gültig sein soll. Der Pass kann in mindestens 2 bis hin zu allen 31 teilnehmenden Ländern gültig gemacht werden. Du selbst entscheidest wo Dich Deine Reise hinführt. Die Rail Passes bieten Dir also fast grenzenlose Möglichkeiten und überzeugen mit einer unglaublichen Flexibilität.
Zusätzlich können über die Seite von RAILEUROPE verschiedene Aktivitäten bereits im Vorfeld gebucht/reserviert werden. Dies hilft bei der Planung de Reise und man kann die Kosten etwas besser abschätzen. So ist es zum Beispiel möglich den Berlin Pass zu kaufen. Mit diesem Pass kannst Du von vielen Vorteilen in Berlin profitieren.
Der einzige kleinere Nachteil ist, dass die Seite nur auf Englisch verfügbar ist. Wenn man die Sprache auf Deutsch ändert, wird man auf eine Partnerseite von RAILEUROPE weitergeleitet.

Hier kannst Du die Angebote von RAILEUROPE finden.

Hast Du bereits Erfahrungen mit einem Rail Trip gemacht? Dann teil sie doch mit uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.