Allgemein,  Europa

Taxi ist Taxi. Oder doch nicht?

Die Reise kann losgehen

Der Flug ist gebucht, das Hotelzimmer reserviert und die geplanten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten sind notiert. Es steht nichts mehr im Weg für die nächsten Ferien und alles ist organisiert. Wirklich alles? Und wie ist es mit dem Transfer vom Flughafen oder Bahnhof zur Unterkunft und wieder zurück? Vor lauter Vorfreude geht dieser Punkt bei der Ferienplanung oft vergessen oder wird vernachlässigt. Wenn man sich aber ersparen möchte, dass man am späten Abend in einem fremden Land entweder die Auswahl zwischen dem umständlichen Shuttle-Transfer, der eh nur bis zum Hauptbahnhof fährt und dies obwohl unsere Unterkunft in die andere Richtung liegen würde, und dem dubios wirkenden Taxi-Fahrer hat, so organisiert man den Transfer besser bereits im Voraus.

Diese Möglichkeiten gibt es

Einige vor allem grössere Hotels bieten gegen Aufpreis einen Hoteltransfer an. Und bei vielen Pauschalreisen ist der Transfer meist inklusive. Wenn man den Flug und das Hotel separat bucht, muss man sich meist aber selbst um den Transfer kümmern. Hierfür kann man sich im Vorfeld der Reise über die öffentlichen Verkehrsmittel und die Anbindungen etwas schlau machen. Oder man recherchiert die ungefähren Taxi-Preise, damit man am Reiseziel mit dem Taxi-Fahrer einen fairen Preis verhandeln kann und nicht von Gaunern über den Tisch gezogen wird und so die Urlaubskasse unnötig belastet. Hier gilt es außerdem zu beachten, dass in vielen Ländern offizielle und nicht offizielle Taxis unterwegs sind. Blöderweise sehen die zum Teil zum Verwechseln ähnlich. Mit etwas Pech erwischt man eines der inoffiziellen Taxis und erlebt sein blaues Wunder. Dann verbringt man seinen Urlaub damit auf der Polizeiwache eine Anzeige einzureichen, anstatt im SPA-Bereich des Luxushotels zu relaxen, weil einem die ganzen Wertsachen gestohlen wurden. Das hier soll nicht etwa Angstmacherei sein oder gar als Abschreckung dienen. Es soll einfach aufzeigen, was alles passieren könnte. Das Risiko von Betrug besteht leider immer, es kann aber minimiert werden. Zum Beispiel, wenn man über ein Internationale Buchungsseite bereits im Vorfeld ein zertifiziertes Taxi bestellt. Bekannte solcher Buchungsseiten sind zum Beispiel intui.travel* oder Kiwitaxi*. Beide Seiten bieten auf der ganzen Welt zertifizierte Taxis an, welche bequem und einfach von zu Hause aus gebucht werden können.

728х90_нем.

 Selbst ist der Mann oder die Frau

Je nach Programm der Reise macht es auch Sinn, sich ein Mietfahrzeug zu buchen. Gleich wie bei den Taxis kann man ein Mietfahrzeug meist gerade direkt am Flughafen oder am Ferienort buchen. Aber auch hier empfiehlt es sich, die Buchung bereits im Vorfeld vorzunehmen. Für eine unkomplizierte und seriöse Buchung bieten sich die Seiten von EconomyBookings* oder AutoEurope*. Wobei man sich bei AutoEurope nicht vom Namen täuschen lassen darf, denn auch dort stehen weltweit Mietautos zur Verfügung.  
Bei Reise-Paradies gibt es einen ausführlichen Bericht zum Thema Mietautos. Dort könnt Ihr lesen welche kniffe es gibt und wie man einfach und komfortabel zu einem Mietfahrzeug kommt.

Was habt ihr bereits für Erfahrungen mit Transfers gemacht? Schreibt uns eure Erlebnisse in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.